In Wuhan (China) tritt 2019 ein neuartiges Coronavirus auf, höchst wahrscheinlich aus dem dort beheimateten, weltweit führenden Zentrum für die Erforschung von Coronaviren stammend. In dieser Stadt gibt es Laboratorien, die sich offensichtlich damit beschäftigen, Viren so zu manipulieren, dass sie für den Menschen gefährlicher werden. Es werden Viren erzeugt, die gefährlicher als die in der Natur vorkommenden sind. Sicherlich kann diese Gain- of- Function-Research unsere Erkenntnisse über Viren erweitern: Experimente sind für das Verständnis der Biologie, Ökologie und Pathogenese von Viren von grundlegender Bedeutung. Für SARS-CoV und das MERS-Coronarvirus der Arabischen Halbinsel fehlt noch viel Grundwissen.

Aber solche Risiko-Forschung kann auch zu verheerenden Folgen führen:

Nicholas Wade, ein Journalist, der für Nature, Science und die New York Times gearbeitet hat, hat sich mit der Frage der Verursachung der Pandemie beschäftigt. Hier Auszüge aus seiner Analyse:

Das Virus, das die Pandemie verursacht hat, ist offiziell als SARS-CoV-2 bekannt, kann aber kurz SARS 2 genannt werden. Wie viele Menschen wissen, gibt es zwei Haupttheorien über seinen Ursprung. Eines ist, dass es auf natürliche Weise von Wildtieren zu Menschen sprang. Das andere ist, dass das Virus in einem Labor untersucht wurde, aus dem es entkommen ist. Es ist sehr wichtig, was der Fall ist, wenn wir hoffen, ein zweites derartiges Ereignis zu verhindern.

Die natürliche Entstehung blieb eine Vermutung, die, so plausibel sie auch sein mag, in über einem Jahr keine Spur von Belegen gewonnen hatte. Und solange dies der Fall ist, ist es logisch, ernsthaft auf die alternative Vermutung zu achten, dass SARS 2 aus einem Labor entkommen ist.

Warum sollte jemand ein neuartiges Virus entwickeln wollen, das eine Pandemie auslösen kann? Seit Virologen die Werkzeuge zur Manipulation der Gene eines Virus erhalten haben, haben sie argumentiert, dass sie einer potenziellen Pandemie einen Schritt voraus sein könnten, indem sie untersuchen, wie nahe ein bestimmtes Tiervirus dem Sprung zum Menschen kommen könnte. Und das rechtfertigte Laborexperimente zur Verbesserung der Fähigkeit gefährlicher Tierviren, Menschen zu infizieren, behaupteten Virologen.

In Wuhan befindet sich Chinas führendes Zentrum für Coronavirus-Forschung, in dem Forscher, wie oben erwähnt, Fledermaus-Coronaviren gentechnisch manipulierten, um menschliche Zellen anzugreifen. Sie taten dies unter den minimalen Sicherheitsbedingungen eines BSL2-Labors. Wenn dort ein Virus mit der unerwarteten Infektiosität von SARS2 erzeugt worden wäre, wäre seine Flucht keine Überraschung.

Es ist dokumentiert, dass Forscher am Wuhan Institute of Virology Funktionsgewinn-Experimente durchgeführt haben, um Coronaviren dazu zu bringen, menschliche Zellen und humanisierte Mäuse zu infizieren. Dies ist genau die Art von Experiment, aus dem ein SARS2-ähnliches Virus hätte hervorgehen können. Die Forscher wurden nicht gegen die untersuchten Viren geimpft und arbeiteten unter den minimalen Sicherheitsbedingungen eines BSL2-Labors. Das Entkommen eines Virus wäre also keineswegs überraschend. In ganz China brach die Pandemie vor der Haustür des Wuhan-Instituts aus. 

Im Jahr 2014 mahnten Wissenschaftler, die sich Cambridge Working Group nennen, zur Vorsicht bei der Schaffung neuer Viren. In vorausschauenden Worten spezifizierten sie das Risiko der Schaffung eines SARS2-ähnlichen Virus. “Unfallrisiken mit neu geschaffenen ‘potenziellen Pandemie-Erregern’ werfen ernste neue Bedenken auf”, schrieben sie. “Die Erzeugung von hoch übertragbaren, neuartigen Stämmen gefährlicher Viren im Labor, insbesondere, aber nicht ausschließlich, der Influenza, birgt erheblich erhöhte Risiken. Eine versehentliche Infektion in einer solchen Umgebung könnte Ausbrüche auslösen, die nur schwer oder gar nicht zu kontrollieren wären.”

Wenn der Fall, dass SARS 2 aus einem Labor stammt, so umfangreich ist, warum ist dies nicht allgemein bekannt? Wie jetzt offensichtlich sein mag, gibt es viele Menschen, die Grund haben, nicht darüber zu sprechen. Die Liste wird natürlich von den chinesischen Behörden geführt. Virologen in den USA und in Europa haben jedoch kein großes Interesse daran, eine öffentliche Debatte über die Experimente zum Funktionsgewinn zu entfachen, die ihre Gemeinde seit Jahren durchführt.

https://nicholaswade.medium.com/origin-of-covid-following-the-clues-6f03564c038

Da kein Labor der Hochrisiko-Forschung so gesichert werden kann, dass es garantiert dicht wäre, war es abzusehen, dass einmal Viren freigesetzt würden. Es gab wie dargelegt eine entsprechende Prognose.

Mit hoher Wahrscheinlichkeit hat die weltweite Corona-Pandemie hier ihren Ursprung. Das Corona-Virus zeichnet sich dadurch aus, dass es extrem gut beim Menschen andocken kann und auch die inneren Organe angreift. Dieses Novum verweist auf eine synthetische Herkunft.

Es stellt sich die Frage, ob es richtig ist, die gain-of-function-Forschung wie bisher durchzuführen, wenn in diesem Ansatz der Verbesserung unserer Kenntnisse über Viren so viel Potential der menschlichen Selbstvernichtung liegt. Die Politik ist aufgerufen, die Weltbevölkerung vor unverantwortlichen Experimenten zu schützen.