Der Küchenschrank ist leer, und das Geld ist ausgegeben. Was machte dann die Mutter? Sie kocht eine dünne Suppe, die  jeden weiteren Tag  dünner wird, bis sie eine Wassersuppe ist!

Warum kann der dumm-clevere und aggressive Antifa-Habeck (er kann mit Deutschland nichts anfangen, wohl aber mit den deutschen Renten und der deutschen Altersversorgung und mit Dänemark) den Vorschlag machen, Wohnkonzerne zu enteignen oder alten Leuten ihre großen Wohnungen zu entwenden, um – ja wem wohl? – den Neuen Menschen Raum zu schaffen oder – offizielle und gute Leseart- den durch Zuzug Verdrängten Hilfe anzubieten. Der totalitär denkende Habeck hat für alles eine plausible Staatslösung.

Warum kann ein politischer SPD-Emporkömmling von der Sozialisierung und/ oder Verstaatlichung eines Großunternehmens faseln? Was steckt dahinter, wenn eine arbeiterfeindliche und migrationsscharfe Partei so daherkommt?

Warum findet solches Geschwätz diese mediale Aufmerksamkeit?

Warum wird nicht von den höchsten Regierungsstellen klar Schiff gemacht? Wegen der Freiheit der Diskussion etwa? Wer das glaubt, wird selig?

Jetzt sehen die Planer und Förderer des Migrationswahnsinns, was sie angestellt und zu verantworten haben. Es wird hausgemacht eng mit dem Geldfluss und seiner Verteilung. Wer glaubt denn schon an die 60 bis 80 Milliarden, die als Kosten des größten Sozial-Experimentes genannt werden? Es dürfte das Doppelte bis Dreifache sein, nämlich 160-240 Milliarden pro Jahr.

Bei genauer Berechnung und Ermittlung aller verdeckten und getäuschten Zahlen und den kostenintensiven Folgen für alle heimatlichen Gewalt-Opfer und deren Familien und für die armen Täter und deren Re-Sozialisation und für sonstige Integrationsbemühungen und Auszahlungen, Sicherheitsbemühungen etc. dürfte jedem der Hals platzen, der sich in vielen Arbeitsjahren für seine Familie und die Alterssicherung abgeplagt hat und seine Rente betrachtet.

Von den Anwalts-und Gerichtskosten, wollen wir freundlicherweise einmal absehen! Hier bewirken besonders milde Urteile ja Spareffekte!

Außerdem zeigen sich langsam die Konsequenzen vieler politischer Verfehlungen: keine Vorsorge für schlechte Zeiten, EU-Politik, Energie-Politik, Wirtschaftspolitik, Wissenschaft und Bildung- kurz und gut: überall Abwärtsspiralen ohne Ende. Hinzu kommen eine abenteuerliche Politik gegenüber Amerika und Israel und gegenüber vielen EU-Staaten sowie ein weitgehend unqualifiziertes Personal in vielen entscheidenden Bereichen unseres Landes.

Der Bundespräsident wäre hier ein Beweis für diese These: Feind Israels und der Juden, Freund der Palästinenser und des Iran, Hasser des amerikanischen Präsidenten und dies alles als eine offiziöse, keineswegs diplomatisch verschwiegene Haltung. Auch solche undiplomatische und dem Amt widersprechende Verhaltensweisen haben Auswirkungen und schaden dem deutschen Volk.

Aber nicht wegen der Milliarden-Summen, die gut und gerne zwei Dritteln des Bundeshaushaltes (350 Milliarden) entsprechen dürften, sondern wegen der bedenkenlosen, unnützen, abenteuerlichen Zerstörungspolitik unserer in Saus und Braus lebenden politischen Eliten bleibt die Empörung bei den Basis-Schichten, bei den mittleren und Teilen der höheren und höchsten Schichten zwar unterschwellig, doch relativ hoch. Jeder weiß, dass diese Politik-Spieler gezockt haben. Sie wollen uns aber weismachen, sie hätten aus Gründen der Moral gehandelt und alles wohlgetan. Nein, sie haben sich entweder völlig verzockt oder planmäßig das Zerstörungswerk vorangetrieben.

Die Unterschwelligkeit des Protestes und des Widerstandes erklärt sich auch dadurch, dass viele bei der Willkommenshysterie mitgemacht haben und jetzt nicht den Mut zur Umkehr haben wollen. Auch die Masse der Profiteure darf man nicht kleinreden! Viele, viele haben profitiert und profitieren noch von diesem Debakel. Außerdem gab es schon immer eine gewisse Nibelungen-Treue bei uns! Der Untergang wird bis zum Schluss ausgekostet! Und wenn auch Deutschland in Scherben fällt…

Doch kommen wir zur Frage nach dem Zweck dieser Kommunismus- und Verteilungsdiskussion zurück!

Sie gilt der Vorbereitung für Umverteilungsmaßnahmen im großen Stil.

Die Leute im Lande sollen darauf eingestellt werden, dass große und einschneidende Veränderungen anstehen. Wer glaubt denn, dass die Klimarettung und die projektierte Abgabe das Klima auch nur für eine Minute verbessert. Sie soll die langsam schmal werdenden Kassenbestände des Staates ausfüllen, damit die friedlichen und freundlichen Neubürger „voll Kost voll“ ihr Wesen treiben können. Die Stromkosten, die eine Verteilung von unten nach oben bewirken und die Windmühlen und die Stromdächer der Hausbesitzer finanzieren, werden immer höher und bald unbezahlbar! Ja, weil die fossilen Energien nichts taugen und Atomstrom aus dem atomfreundlichen Frankreich bezogen werden kann! Das Benzin, das über die Hälfte aus Steuern zusammengesetzt ist, wird steigen und steigen! Auch die Mieter müssen bluten. Schließlich muss man wissen, dass die Wahnsinnspolitik nicht Deutschlands Interessen entspricht, sondern auf seinem Ausverkauf im Interesse großer Konzerne und globaler Wirtschaftsmächte beruht. Jetzt werden die ersten Rechnungen dem Volk präsentiert und dauerhaft beglichen werden müssen. Das Volk zahlt und die Eliten in Politik, Wirtschaft und Verbänden etc. profitieren.

Die Absenkung des Lebensstandards für die große Mehrzahl steht auf der Agenda unserer Eliten, die nach dem Zugriff auf die Sparstrümpfe und der Bereicherung durch Senkung der Zinsen auf die Zahl Null, die alle Versorgungssysteme verzweifeln lässt, jetzt weitere Maßnahmen der Bereicherung des staatlichen Füllhornes ersinnen. Mit großer Verspätung wird die Kostenfrage gestellt und mit dem Volk als Zahlmeister beantwortet. Die Wohltaten für die herbeigeschafften Erniedrigten und Beleidigten aller Welt, für die Hartz-Gäste und Fremden aller Art werden im Gegenzug der verkürzten Einkommen der schon länger hier Lebenden und Arbeitenden bald noch erhöht werden können.