27 „mutige“ amerikanische Psychiater und Psychologen haben auf 385 Seiten versucht, die Amerikaner und den Rest der Welt davon zu überzeugen, dass US-Präsident Donald Trump „absolut gemeingefährlich und für sein hohes Amt unfähig“ sei ( Bandy X. Lee, Wie gefährlich ist Trump. 27 Stellungnahmen aus Psychiatrie und Psychologie. Psychosozial-Verlag, Gießen 2018). Tatsächlich scheint Amerika das Land der unbegrenzten Möglichkeiten zu sein. Ob der Trump wohl dazu gekommen ist, dieses Buch zu lesen?

Gleichwohl ist es Trump gelungen, in relativ kurzer das Land umzukrempeln und in Bewegung zu bringen. In der Nordkorea-Frage, im Kontakt mit Russland, in den Beziehungen zu Israel, bei der Bekämpfung des IS-Terrorismus, beim Schutz der in Islam-Ländern lebenden Christen, in der China-Politik etc. sind entscheidende Fortschritte erzielt worden. Besonders erfolgreich ist seine Wirtschaftspolitik, die vielen Menschen wieder Arbeit und Brot bringt und den Aktien-Index in die Höhe treibt. Die Steuer-Erleichterungen veränderten das wirtschaftliche Klima, und in den Verhandlungen mit China gibt es auch Fortschritte, die sich positiv auf Amerika auswirken werden. Die Delegitimierung des Klimawandels, die Zurückweisung der Gender-Politik, der politisch-korrekten Sprachvorschriften und der wie selbstverständlich praktizierten Abtreibungen sind weitere Pluspunkte.

Trump ist ein ungewöhnlicher Politiker, der nicht dem Umfeld der Politik entstammt und daher nicht nach den Kriterien eines seit seiner Jugend nach politischen Positionen strebenden und modulierten Berufspolitikers und politischen Funktionärs beurteilt werden darf.

Was oft als peinlich, absonderlich und ungewöhnlich empfunden wird, hat in seinem Lebensweg und Lebenserfolg seine besondere Begründung. Sein Wissen und seine Techniken der Machtausübung hat er aus der Geschäftswelt in sein Amt eingebracht. Effizienz, Effektivität, Verhandlungsgeschick, Interessen-Wahrnehmung und Fairness im Geschäft und bei Verträgen sind auch für einen Politiker keine schlechten Grundlagen. Die Familien-Erfahrung mit Kindern bringt ein zusätzliches Pfund an Bodenhaftung und Realitätssinn ein.

Es zeugt von dem Funktionieren der Demokratie in Amerika, wenn sich Trump gegen die Medien und gegen den Clintonismus durchsetzen konnte. Er stand einer Übermacht gegenüber und gewann doch. Seine politische Rhetorik war wohl entscheidend. In einem freien Land ist die Rede-und Sprachfähigkeit immer noch eine Vorbedingung, ohne die es nicht geht. Das Ansprechen des Volkes ist keine Pflichtübung, sondern Ausdruck demokratischen Denkens und des Respektes vor dem Volk.

Einem wirtschaftlichen Manager entsprechend fragt er bei seinem politischen Handeln immer nach den Kosten und bilanziert die Vor-und Nachteile. Das ist heute beileibe nicht selbstverständlich.

Doch bleibt die Politik der Humanität nicht auf der Strecke. Sein Kampf gegen die Vernichtung der Christen in islamischen Ländern, sein Vorgehen gegen Abtreibungen, seine Ablehnung der Genderei und des für Sonder-Interessen funktionalisierten natürlichen Klimawandels, seine Unterstützung Israels in der Hauptstadt-Frage etc. sprechen eine eindeutige Sprache.

Ein bekannter amerikanischer Psychiater-Thomas Singer- hat den Erfolg Trumps dadurch erklärt, dass seine Persönlichkeit der amerikanischen Volksseele entspricht, die er wiederbelebt hat und jetzt repräsentiert. Er erschließt tiefe Strömungen in der amerikanischen Psyche.

Trump handelt interessenorientiert, pragmatisch, zielbezogen und zukunftssichernd. In der Stärkung der Wirtschaft liegt sein besonderer Schwerpunkt, weil er weiß, dass davon die Zukunft und das Gedeihen unserer Kinder und deren Kinder abhängen.

Trump weiß, was er seinen Wählern schuldig ist. Entsprechend hält er regelmäßige Zusammenkünfte in den einzelnen Staaten ab und unterrichtet persönlich das amerikanische Volk über die Fortschritte seiner Politik, gibt Rechenschaft darüber ab, inwieweit seine einzelnen Wahl-Versprechungen umgesetzt worden sind, diskutiert und erfährt viel über die Stimmung im Volk. Ein besonderes Merkmal seiner Volkszuwendung sind seine Twitter-Verlautbarungen, in denen er direkt und persönlich zu vielen aktuellen Themen Stellung bezieht. An den Formulierungen erkennt man gleich, dass es keine Profi-Verlautbarungen sind, denen vorgearbeitet wurde. Sie können als freie und persönliche Ansagen des amerikanischen Präsidenten durchgehen und werden offensichtlich auch als solche von seinen Anhängern verstanden. Das Volk ist kein Fremdkörper, sondern Auftraggeber und Partner gemeinsamer Entscheidungen.

In unseren Medien wird viel über Trumps Ungeschicklichkeiten und über peinlich erscheinende Auftritte berichtet. Doch noch nie hat er, der Führer einer wirklichen Weltmacht, einen Politiker so beleidigt, wie es die Kohorte unserer Spitzenpolitiker ihm gegenüber reihenweise zum Schaden Deutschlands getan haben. Et respice finem!

PDFPrint