Man sollte doch einmal die Anwärter auf Ministerämter im Staate vor Dienstantritt hinsichtlich ihres eigenen Denkfähigkeit untersuchen sowie nach dem Stand ihres Wissens um das Grundgesetz befragen. Höchstwahrscheinlich wäre das Ergenbnis erschütternd. Aber nicht nur bei dem großen Experten und Medien-Liebling für Fernsehauftritte Lauterbach. Zur Zeit reicht es für die höchsten Ämter im Lande aus, irgendwelche Mehrheiten zu haben, für die Impfpflicht zu sein und die vielen Nazis- besonders in der AfD – zu bekämpfen. Dafür stehen in Millionenhöhe finanzierte Organisationen wie die allseits bekannte für den Merkel-Staat kämpfende, hochorganisierte Antifa zur Verfügung.

Der Lauter-Mann ist eine Katastrophe. Die Lügen und Halbwahrheiten mögen zum Alltag der Politik gehören, doch hört der Wirrkopf auf, eine gewisses Amusement ob seiner Erzählungen und Einfälle zu erzeugen, wenn er uns aufgrund seines Amtes als SPD- Gesundheitsminister vorschreiben will, wie ich meine Gesundheit schützen soll. Am besten durch eine Impfpflicht, deren Wirkungen nicht gesichert, deren verschwiegene Nebenwirkungen aber sicher sind. Von Tag zu Tag kommen sie stärker ans Licht der Öffentlichkeit. Die Freunde und Unterstützer dieses Ungeistes rekrutieren sich aus dem herrschenden Parteienblock, dem die CDU/CSU natürlich zugerechnet werden muss. Sein wichtigster Promotor sind aber die Medien, die ihm die Füße lecken weil ähnlich.

Aber es gibt auch eine im Grundgesetz festgelegte Würde des Menschen, eine Freiheit der Person und ein Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit. Die Selbstbestimmung über den eigenen Körper ist ein wesentlicher Bestandteil dieser Rechtslage, und es ist keine Kleinigkeit, wenn diese Selbstbestimmung von einem Minister – noch dazu von einer ehemals gegen den Totalitarismus kämpfenden Sozialdemokratie – sowie einer ganzen Regierung mit ihrer Corona-Impfpolitik permanent übergangen und durch eine staatliche Fremdbestimmung ersetzt wird.

Sozialdemokraten als Kanzler und Gesundheitsminister arbeiten Hand in Hand an der Ersetzung der freiheitlichen Demokratie durch einen neuen Totalitarismus. Unvorstellbar- man denke nur an solche Sozialdemokraten wie Willy Brandt oder Heinz Westphal. Der Bürger wird vom Staat zu seinem Hörigen deklariert. Wie weit sind wir gekommen? Sind Demokratie und Freiheit in unserer Gesellschaft nicht schon längst Leerformeln?

Kategorien: Neues Deutschland