Habeck war in seinem Vorleben ein Kinderbuchschreiber. Das ist löblich und zeigt auch Nähe zum kindlichen Denken. Er nimmt den Gröhlemeyer beim Wort und will nun alles Kindliche an die Macht bringen. Dazu zählen alle Kinder, die vielen Leute mit dem kindlichen Gemüt und dem kindlichen Sinn für das Land Phantasia und natürlich er selbst.

In diesem Habeck-Lande wird ohne Brennstoff geheizt und gekocht, geduscht und geföhnt. Die Autos fahren ohne Zusatzmittel und, wie der Name schon sagt, von selbst. Die Frauen sind nachts Frauen und morgens Männer oder etwas aus 60 Möglichkeiten der Genderei Gewähltes. Umgekehrt und für die Männer gilt auch. Man muss sich in diesem Lande auch nicht anstrengen und arbeiten, es gibt nur verständige und mitfühlende Lehrer und Einser und Zweier. Hängenbleiben ausgeschlossen. Bachelor garantiert. Die Natur und das Klima sind im Griff und die Sonne scheint dann, wenn es der Möchte-Gern will. Herbststürme entfallen und die Tages-und Nachtgleiche zeigt keine stürmischen Folgen. China, Indien und die USA schicken Kinder-Experten zum Habeck, damit sie bei ihm in die Lehre gehen. Und wenn das Phantasia-Land wirklich funktioniert, dann hat der Schöpfer-Gott eine Wette mit Habeck verloren.

Doch hat unser Held auch Fähigkeiten. Denn ganz ohne geht es nun einmal auch und gerade in Deutsch-Phantasia nicht.

Zunächst kann der Herr Habeck rechnen. Er hat vor der Grünen-Wahl zum Allein-Unterhalter mit Dame ausgerechnet, wie seine Altersrente am besten ausfällt. Ergebnis: Zwei Posten gleichzeitig wären ideal. Vielleicht wären aber auch drei Posten möglich gewesen. Nun- die bekanntlich unbestechliche Grün-Truppe hat zugestimmt und eben neue Regeln eingeführt. So geht es!

Seine wirklichen Fähigkeiten liegen indes auf dem Gebiet der Antifa. Hier wusste der bewusst bürgerlich auftretende, aber innerlich rote Genosse Habeck in Schleswig-Holstein immer, wo die AfD zusammentrifft oder tagt. Gemeinsam mit Stegner wurden dann die Antifa- Schutztruppen dort zur demokratischen Aufklärung eingesetzt. Vermummt und gewaltlos wie in HH natürlich!

Als grüner Minister soll er auch dafür gesorgt haben, dass die Windmühlen-Bauer das oft einem Fußballfeld große Fundament nicht entsorgen müssen, wenn die Mühle ihren Geist aufgibt. So kümmert sich dieser Groß-Politiker, der schon Filme über sich selbst dreht, nun einmal für die Profite der Wirtschaft.

Da er mit Deutschland nach eigener Aussage wenig bis gar nichts anzufangen weiß, stelle ich mir die Frage, welche Gründe es eigentlich für sein politisches Engagement in Deutschland und für die Deutschen gibt. Vielleicht ist ja ein solches auf Deutschland gerichtetes Interesse bei dem Globalisten Habeck auch nicht vorhanden. Es ist offensichtlich auf das EU-Phantasia-Land gerichtet: ein offenes bunt-islamisches Paradies des Friedens und der Vollversorgung, in dem alle grünen Wünsche und besonders die Klima-und Umwelträume in Erfüllung gehen. Jeder ist willkommen, und die EU-Zentralbank druckt das dafür notwendige Geld bis auf die Ewigkeit. Es herrschen Friede, Freude und Eierkuchen, solange man den grün-bunten Funktionären nur willig folgt. So stellt sich nur ein Kinderbuchautor die Wirklichkeit vor! Aber eine solche Verwechselung von Traum und Wirklichkeit hat noch nie ein gutes Ende für die Bürger Deutschlands gehabt.

Kategorien: Grüne Diktatoren