Die toten Juden sind nützlich und werden als Nasenring der Wähler für die Absicherung der grün-bunten und linken Un-Eliten gebraucht. Die lebenden Juden werden mit den islamischen Judenhassern der Willkommenspolitik konfrontiert und sich selbst überlassen. Man sage mir nicht, dass die dafür Verantwortlichen diese Konfrontation nicht vorhersehen konnten. Eine offene Politik des Anti-Semitismus liegt in der Tradition der 68er, wie alle wissen, die dabei gewesen sind. Der grün-bunte Sumpf hat eine eigene Moral mit einer eigenen anti-semitischen Grundierung. Jedenfalls schließt diese Moral das unerbittliche Willkommen der importierten Judenhasser nicht aus. Dem entspricht die Nicht-Anerkennung Jerusalems als Hauptstadt Israels und die permanente Förderung der Palästinenser im Kampf gegen den israelischen Staat und im Einsatz für die Vernichtung aller Juden. Was Trump getan hat, Israel zu unterstützen und mit der Hauptstadtentscheidung ein klares Signal an die Feinde der Juden zu senden, wird schlechtgeredet.  Stattdessen werden noch weitere Millionen der eingefleischten Judenhasser ins Land gelassen. Auch das ist ein Signal.

image_pdfPDF