Nach fünf Jahren wird deutlich, dass die unselige Politik der Voll-Kost-Voll-Versorgung von unseren lebenslangen Willkommensgästen nicht aus der Portokasse bezahlt werden kann.

Eine Weile konnte die Finanzierung des Wahnsinns aus gut gefüllten Kassen durch Zweckentfremdung oder Umschichtung der eigentlich für andere Zwecke eingeplanten Mittel erfolgen. Auch die durch das luxuriöse Steueraufkommen finanzierten zusätzlich eingerichteten Haushaltsstellen des Willkommens auf kommunaler Ebene, im Bereich der Länder und des Staates machten weiter keine großen Probleme und ermöglichten die Tour der Unvernunft und Grenzenlosigkeit fortzusetzen.

Die Verteilung der bereits erwirtschafteten und eingesparten Mittel gehörte schon immer zu den hervorragenden Fähigkeiten der grün-bunten Lebens- und Welten-Retter aller Merkel-Parteien.

Es ist eben kein Nullsummenspiel, das in den Haushalten stattfindet. Die einmal verausgabten Mittel stehen für andere Zwecke nicht mehr zur Verfügung. Jede Haushaltsstelle konkurriert also mit anderen Haushaltsstellen, da die Mittel nicht grenzenlos und jederzeit zur Verfügung stehen.

Es ist immer das alte Spiel. Bei finanziell stark ins Gewicht fallenden Entscheidungen – und mit geschätzten Jahreskosten von 70 bis 100 Milliarden für unsere Gäste – zeigen sich deren wirkliche Konsequenzen für die Bürger erst nach der Feier, also nach ein paar Jahren.

Vordergründig mag alles stimmig sein, und keiner hat Einbußen: Es gibt nur Gewinner! Wir schaffen das! Doch schauen wir auf einige Verluste, die solche Politik erzeugt und verantwortet:

Die Mietsteigerungen und die Wohnungsknappheit gehören dazu. Jedes Jahr eine neue Großstadt zu bauen und zu versorgen, ist kein leichtes Unterfangen.

Die Leistungen in vielen Bereichen werden herabgestuft. Viele werden nicht mehr in der gewohnten Qualität erbracht. Operationen werden von Ärzten durchgeführt, die die dafür erforderlichen Voraussetzungen- zum Beispiel eine erforderliche Anzahl von jährlich durchgeführten Operationen- nicht besitzen. Betreuung und Pflege gibt es als Schnell-Ausbildung.

Die Ausbildung der Kinder und Jugendlichen wird entscheidend erschwert, wenn es nicht genügend Erzieher und Lehrer gibt, die angemessen auf die sprachliche und kulturelle Vielfalt reagieren können.

Die Straßen, die Schulen, die öffentlichen Räume, das digitale Versorgungsnetz entsprechen nicht den Anforderungen. Groß-Projekte bleiben auf der Strecke.

Die Versorgung der hier schon länger lebenden Behinderten, Armen, Alten und lebenslang Kranken und Unterversorgten- derjenigen also, die den Boden unter ihren Füßen verloren haben, wird sträflich vernachlässigt.

Immer neue Belastungen der Bürger werden erdacht wie City-Maut und CO2 – Abgaben etc.

Man könnte diese Liste beliebig weiterführen, auch ohne danach zu fragen, wie es mit der inneren Sicherheit, der Verteidigungsfähigkeit und der Zukunftsfähigkeit unserer Wirtschaft bestellt ist. Überall Minus-Rekorde!

Wenn, ja wenn diese Herausforderungen diskutiert werden, dann geschieht es in isolierter Form:

Keinesfalls wird der Zusammenhang des Themas mit der Politik der Umsiedlung afrikanischer und anderer Gruppen nach Deutschland, mit der EU-Global-Politik, mit der Energie-Politik und mit den zahlreichen anderen fehlgeleiteten Politikfeldern diskutiert. Grundlage für alle diese Fehlentwicklungen sind der Mangel an Realitätssinn oder Wirklichkeitsverlust, der Mangel an Augenmaß, Weitsichtigkeit und Bilanzierung und der Mangel an Verantwortung und Denkkraft.

Diese Zustandsbeschreibung gilt nicht nur für die Politiker der Grünen, Schwarzen oder Roten, des Merkel-Kartells also, sondern für die Mehrheit derjenigen, die sich den Eliten des Landes zugehörig zählen, sowie für einen Großteil der Bürger. Eine Umkehr oder Besinnung sind nicht in Sicht, wie der grüne Zulauf zu den Verantwortungslosesten der Verantwortungslosen zeigt!

Ein politische Wende zeichnet sich in Deutschland nicht ab. Die zur Zeit einzige Partei einer Wende zur Realität wird von allen Medien und Eliten bekämpft, wobei der Nazi-Vorwurf eine inhaltliche Auseinandersetzung ersetzt. Handgreiflichkeiten bis hin zur direkten Gewalt durch staatlich tolerierte Linksfaschisten sind an der Tagesordnung. Nicht jeder David kann Goliath besiegen! Warum die Deutschen so dumm sind, bleibt eine Kernfrage.

image_pdfPDF