Die nationalsozialistische Weltanschauung und die grüne Weltanschauung sind nicht so weit voneinander entfernt, wie man glaubt. Oft kommt bei den grünen Deutschland-Verächtern Unbewältigtes zum Vorschein. Es gibt durchaus einige Anknüpfungspunkte und Gemeinsamkeiten:

Das Reinheitsideal verbindet beide Anschauungen. Stets muss alles dem deutschen Reinheitsgebot entsprechen. Die Luft muss sauber sein, das Brot muss ohne Zusätze sein, den Lebensmitteln sollten überhaupt keine künstlichen Beimischungen beigegeben werden. Das Autofahren muss auf saubere Art und Weise erfolgen. Der Deutsche ist und isst rein.

Die Ertüchtigung hat einen hohen Stellenwert. Mit dem Fahrrad unterwegs, Abenteuer-Urlaub, Bewegung in allen Formen, Wandern und Klettern, Sport-Ferien sind ein Muss. Fett ist in jeder Beziehung eine Todsünde. Ein grüner Geist hat einen gesunden Körper.

Die Liebe zur Natur und zur Natürlichkeit stehen an erster Stelle der Lebenswerte. Sie sind das Maß aller Dinge. Die natürliche Landschaft soll erhalten, Flora und Fauna geschützt, natürlich gelebt und den Regeln der Natur gefolgt werden. Besonders die Klima-Prozesse bedürfen menschlicher Hege.

Der intensive Zugriff auf Kinder und die Entmachtung der Eltern sind zur Zielerreichung gerechtfertigt und geboten. Von der Neigung zur Pädophilie distanziert man sich heute.

Formen von Schein-Religiosität werden praktiziert: Grüne verehren nicht Wotan, sondern den Klima-Gott.

Die Maßlosigkeit und der Extremismus sind in der grünen Partei zuhause. Alles wünschenswert Gute – Reine, Natürliche und Gesunde – soll sofort und unmittelbar zur Geltung kommen und hergestellt werden. Keine Wartezeit, keine Bedenkzeit, keine Abwägung- alles muss in der Lebensspanne einer Generation vollzogen werden. Das Paradies kann nicht warten.

Eine besondere Nähe besteht in der Selbstüberhebung über alle menschlichen Gegebenheiten und Denkweisen. Die conditio humana ist abgeschafft und alles wird machbar und zur Verfügungsmasse. Der Zugriff reicht, wohin er will. Wenn es sein muss, gibt es keine natürlichen Geschlechter mehr und wird das Universum zum Handlungsfeld wie etwa beim Klimawandel.

Das totalitäre Denken zeigt sich bei den Grünen in der Missachtung der bürgerlichen Freiheiten. Das Individuum geht im Kollektiv unter. Selbstbestimmung und Freiheitsräume werden minimiert, reguliert und vereinheitlicht. Andersdenkende bekämpft und verfolgt. Gesetze, Vorschriften, Verordnungen, Anweisungen, Gebrauchsanweisungen, Erziehungsleitfäden, Gender-Verhalten, Essensvorschriften, Verteilung von Wohnräumen, Eigentumsenteignung, Politisch korrekte Sprache – alles ist im Angebot.

Die Grünen besitzen ein großen Willen zur Vernichtung, der sich gegen die eigene Kultur und die in dieser Kultur lebenden Bürger richtet. Deutschland soll verrecken! Die Hilfstruppen dafür werden gern aus islamischen Ländern importiert. Das Volk wird nicht befragt.

Kategorien: Grüne Diktatoren