Alles, was uns die Politiker der Altparteien bisher über Corona erzählt haben, hat sich als Lüge herausgestellt:

Erst hieß es, wenn wir einen Impfstoff haben, ist die Pandemie vorbei.

Dann, erst wenn 50 Prozent geimpft sind, ist die Pandemie vorbei. Kaum waren die Ersten geimpft, sind schon einige an Corona erkrankt.

Jetzt hieß es, erst nach der zweiten Impfung ist man geschützt. Kaum waren einige zweimal geimpft, sind auch wieder welche erkrankt.

Nun hieß es, der Impfstoff ist gut, aber die Geimpften sind erst 14 Tage nach der zweiten Spritze 100-prozentig geschützt.

Auch das hat sich schnell als Lüge herausgestellt. Daher wurde flugs ohne Begründung dreist behauptet, die Impfung biete zwar keinen 100-prozentigen Schutz vor Infektion, aber sie schütze vor einem schweren Verlauf.

Auch das hat sich als Lüge entpuppt, es sind sogar doppelt Geimpfte an Corona gestorben.

Die Wahrscheinlichkeit, schwer an Corona zu erkranken, scheint für Geimpfte deutlich größer als für Ungeimpfte zu sein. In Israel sind heuer im Juli 7 (sieben) Prozent der vollständig Geimpften schwer an Corona erkrankt.

Dass angesichts dieser Tatsachen noch jemand für die Corona Impfung plädiert, versteht vermutlich nur die Impflobby.

Kategorien: Corona-Zeiten