Die Kartell-Parteien bekommen Gegenwind. In einer Demokratie sollte solche Wetterlage eigentlich Normalität, jedenfalls keine Abnormität sein. Was tun? Wie kann man den Gegenwind abschaffen, seine Richtung ändern? Das Parteibündnis stellt sich die Frage und zeigt Phantasie.

Maskierung der Verfolgung als moralische Tat muss in der grün-bunten Welt unbedingt der Ausgangspunkt sein, auch insofern nackte Unterdrückung der Opposition nicht öffentlich legitimiert werden kann.

Auf das in Ost und West eingeführte und oft als Nasenring dienende Nazi-Narrativ kann indes ohne Probleme zurückgegriffen werden. Es ist in den Köpfen verankert und bestens für politische Unterdrückung und Vollzug des sozialen Todes geeignet.

Fortan wird ein Kampf gegen rechts und gegen Nazis überall propagiert und in besonderer Weise finanziert. Es geht aber nicht um die Nazis, sondern in Wirklichkeit um die Vernichtung der politisch-demokratischen Opposition, die sich unter dem Namen der AfD als Partei etabliert hat.

Das grundrechtlich verbriefte Anders-denken in politischen Fragen – insbesondere in der Beibehaltung der Grundlagen unseres bisherigen sozialen und demokratischen Nationalstaates, in der Ablehnung des EU- Zentralismus, der Islamisierung und des Antisemitismus etc.- wird so zum wirklichen Merkmal der als Nazi- Partei diffamierten AfD.

Da eine ernst zunehmende Nazi-Gefahr nicht besteht, sondern auf kleine marginalisierte Grüppchen beschränkt ist, wird sie künstlich hochgehalten, um das Narrativ nicht unglaubwürdig werden zu lassen.

Beispiele dafür: NSU-Prozess und Chemnitz Hetzjagd.

Die Truppen der Niederhaltung der Opposition stehen bereit: Schüler und Studenten, das Milieu der Kartell-Parteien, die reflexartig und wie erwartet auf den Nazi-Vorwurf reagieren. Willige Helfer aus allen Bereichen der Profiteure der Kartell-Politik treten hinzu.

Physische Gewaltanwendung erfolgt bei dem “fortschrittlichen” Kampf selektiv durch die SA-Nachfolge- Organisation der Antifa-Faschisten.

Die Unterdrückung der Opposition wird zudem positiv in allen Medien begleitet: Die Medien haben mit Propaganda, Einheitsberichten und Fake- News jedoch ihre Glaubwürdigkeit und Durchschlagskraft verloren. Außerdem hat sich trotz aller Maas-Anstrengungen eine qualitative Gegenöffentlichkeit im Internet und anderswo formiert, die noch (!) frei und unabhängig von Staatsknete ist und von ihren Nutzern gefördert wird.

Die Opposition kommt zwar in Bedrängnis, kann aber nicht vernichtet werden: Die Realität zeigt die Richtigkeit der Haltung der Opposition, die stetigen Zulauf gewinnt. Ihre Mitglieder lassen sich nicht unterkriegen. Die ungeliebte AfD findet trotz aller Nazi-Denunziation auf allen Kanälen Zulauf.

Die Fassade der Regierung und der Kartell-Parteien bröckelt gefährlich. Das ist gut so und demokratische Normalität.

Kategorien: Demokratie