Unser Fernsehen informiert uns immer sehr gut. Die Gebühren sind bestens investiert. So weiß jeder Betrachter der auf vielen Kanälen zur Volkserziehung laufenden Hitler-Filme, dass sein unermüdlicher Einsatz für die Zerstörung des deutschen Volkes einen erheblichen Tribut gefordert hat. Seine Gesundheit war schon eher ruiniert, als das Zerstörungswerk vollendet war.

Alle Tabletten, Spritzen, Beruhigungsmittel, aller Alkohol und Gersten- oder Tomatensaft konnten sein tiefes Mitempfinden und seine seelischen Qualen für die nicht zu vermeidenden Opfer seines großen Planes ausschalten.

Schließlich war es seine menschliche Natur, die offen rebellierte und sein Zittern trotz aller Disziplin und Entschlossenheit, bis zum letzten Tag zu kämpfen und sich für das große Werk einzusetzen, wie von selbst ausbrechen ließ. Ohne zu murren oder zu klagen, ertrug der Führer dieses Zittern – ja man muss es sagen- mit großer Würde und Anstand.

Nun steht unser GröFaZ nicht allein in der Geschichte vieler bemerkenswerter Gestalten der deutschen Politik da. Doch seine wirkliche Nachfolgerin, die sein Werk der Zerstörung des deutschen Volkes auf neue und überraschende Art nach Jahrzehnten wieder aufgenommen hat, ist unbestritten Angela Merkel.

Ihre Methoden entstammen freilich nicht den glorreichen braunen Zeiten, sondern sind aus dem Arsenal der Gegenwart genommen, daher fortschrittlich, human und zukunftsorientiert. Da öffnet man die Grenze, macht ein Selfie, lädt alle nicht so gut wie wir Lebenden über die weltweit operierenden Medien als Dauergäste ein und spricht das Mantra: Wir schaffen das! Es werden Schiffe, Flugzeuge und Eisenbahnen eingesetzt, um allen diesen Armen und Verfolgten die Reise in das gelobte Land zu ermöglichen.

Nicht der Nobel-Preis für Humanität und Menschen-Rettung ist ihr Ziel, sondern die Verwurzelung einer neuen Religiosität und die Bildung eines neuen Volkskörpers, der das Ewig-Gestrige der deutschen Seele abschafft und aus einem Novum Mixtum Kompositum Hominis besteht.

Aber auch ein solches humanes und mit dem herrschenden grün-bunten Zeitgeist verbundenes magnum opus der Destruktion bleibt nicht ohne bedauerliche, aber unvermeidbare Folgen, die sich einfach trotz aller Bemühungen nicht ungeschehen machen lassen. Aber wo hat es schon einmal große Veränderungen ohne auch blutig, tödlich und mörderisch verlaufende Nebenfolgen gegeben?

Hinzu kommen die dauerhafte Entleerung der Staatsfinanzen und die Notwendigkeit, die eigentlichen Opfer dieser humanen Welt-Aktion – das endemische Volk- für Generationen zu belasten. Schließlich muss irgendwer die Chose bezahlen! Dass dabei die Opfer der Aktion diese selbst finanzieren, ist zwar nicht ganz neu, denkt man etwa an Deutschlands Juden, doch effektiv.

Wenn jetzt unsere Führerin der Welt zittert, darf man sich nicht wundern. Jahrelang und unzählige Tage und Nächte und tausende Sitzungen musste sie schuften, sie musste die ganze deutsche Beamten-Bürokratie und alle Medien auf Vordermann bringen und sich dabei noch mit den Nazis herumschlagen, die mit den wirklichen Absichten ihrer Namensgeber überhaupt nichts zu tun haben.

Übersehen sollte man auch nicht, dass ihrem destruktiven Vorgänger eine Vielzahl kongenialer Männer zur Seite stand wie G, H und G, sie aber mit solchen Figuren wie Seehofer oder Maas vorliebnehmen muss, mit denen man wirklich keinen Staat machen kann.

Vor allem hat sie dieses gewaltige Human-Experiment ohne die in einer parlamentarischen Demokratie doch eigentlich überflüssigen öffentlichen Diskussionen und Abstimmungen im Alleingang und in Selbstermächtigung begonnen und damit das Volk vor jeder Übernahme einer Verantwortung geschützt. Wer von uns würde eine solche übermenschliche Verantwortung überhaupt tragen können?

Sie selbst hat sich somit einzig und allein einen originalen und selbstverständlich berechtigten Erbfolge-Anspruch auf die Führerschaft verdient, den sie – bescheiden wie sie nun einmal ist – in der Öffentlichkeit nicht beansprucht!

Überlastung der Physis und Höchstanspannung von Seele und Geist haben glücklicherweise nicht zu einem Kollaps geführt, aber doch zu einem Signal des Zittern, das – wie früher der Herzinfarkt – von unsereins als Tapferkeitsmedaille betrachtet werden sollte.

Solange das Werk nicht restlos vollendet ist, wird dieser Merkel-Tatterich uns begleiten!

PDFPrint