Alarm! Keine Merkel-Pillen der Beruhigung!

Dr. Korenzecher schreibt in seinem immer lesenswerten Blog zur gegenwärtigen Situation in unserem Lande und auf der Welt- in einer Situation der Pandemie- folgende Schreck-Zeilen : Schon die bisherige Bilanz der Corona-Infizierten und Toten sowie besonders das schnelle exponentielle Wachstum der Infektionszahlen und der damit korrelierten rasant wachsenden Zahl an Weiterlesen…

Von A, vor

Hat die Welt Thüringen verstanden?

Die letzte Bundestagswahl ging in Bayern nicht so aus, wie es die CSU-Funktionäre von dem bayrischen Stimmvieh erwartet hatten. Der doch keinesfalls als Hochleistungsdenker bekannte Seehofer sagte damals: Wir haben verstanden! – Dass er bis heute nicht verstanden hat, ist hier nicht das Thema. Jetzt ist es in Thüringen geraumer Weiterlesen…

Politischer Abscheu

Der Philosoph Hans Blumenberg (1920-1996) beantwortet 1982 den Fragebogen des Magazins der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. Zwei der Antworten von den ihm insgesamt 37 gestellten Fragen mögen sich besonders aus seinen desaströsen Erfahrungen in der Nazi-Zeit erklären lassen. Die Aussagekraft für unsere Gegenwart ist frappierend: Was verabscheuen Sie am meisten? Opportunismus, Weiterlesen…

Meine grün-linken Merkel-Kinder

Ihr seid in den 70er und 80er Jahren sozialisiert worden, in einer geschützten und gleichzeitig der Welt offenen Familie und Gesellschaft. Wir leben jetzt aber in einer anderen Gesellschaft, ja in einem anderen, tief gespaltenen Land mit kaum günstigen Vorzeichen, so dass die Muster von gestern heute wenig gelten. Eine Weiterlesen…

Times have changed

Sicherlich hat jede Zeit der Sozialisierung ihre Tücken. Besondere Bedingungen herrschten auch in den 70er und 80er Jahren. Freie und gute Zeiten für Verwirklichungen aller Art auf Kosten anderer. Illusionen und Träume schienen wahr zu werden. Das Paradies auf Erden war scheinbar angebrochen. Allerdings haben sich die Zeiten geändert, so Weiterlesen…

Verwirrung der Begriffe

Einer meiner Hochschullehrer, der zweifellos als linker und allseits bekannter Soziologe galt und dem nie unterstellt wurde, konservativ oder rechts zu sein oder jemals gewesen zu sein, vertrat Anfang der 70er zwei Ansichten, die mir heute Wegweiser sind. Erstens: Der Faschismus kommt heute nicht mehr in Springer-stiefeln, sondern als Antifaschismus Weiterlesen…

Die falsche Linke

Seit den 70er Jahren ist es immer fortschrittlich und sozial gewesen, links zu sein. Vielleicht stammt diese Einschätzung linker Positionen noch aus den Zeiten, als im 19. Jahrhundert sich die Arbeiterbewegung konstituierte und viele Bürger- und Adelssöhne bei der Formierung eines Widerstandes gegen die feudal-konservativen Kräfte und den wachsenden Kapitalismus mitwirkten. Weiterlesen…

Bunte Weichensteller: Schröder und Fischer

Oft wird der Beitrag Schröders und Fischers, also der SPD und der Grünen, übersehen, der den Boden für Merkels Un-Politik vorbereitet hat. Der Kniefall vor dem Islam und die Zerstörung der SPD gehören dazu: Dem damaligen Ministerpräsidenten der Türkei- Erdogan- wurde von Schröder 2004 „Die Quadriga“ übergeben und damit wurde Weiterlesen…

Luxuskinder

Die Mehrzahl der heute für die Steuereinnahmen sorgenden Bürger dürfte zu einem erheblichen Teil schon in einer Welt erwachsen geworden sein, die weniger mit Not und Elend als mit Wohlstand und Konsum zu tun gehabt hat. Schon ihre Eltern hatten sich zumeist genug kleineren oder größeren Wohlstand erarbeitet und einen Weiterlesen…

Versagen einer Generation

Gab es zum Ausgang der 60er nicht schon einen Schülerprotest, der Zensurenverbot, Rauchzimmer, Sexualbefreiung und Aufarbeitung der NS-Zeit und ein Denken gegen rechte Meinungen und Anschauungen forderte? Alle diese Forderungen wurden in den nächsten Jahren und Jahrzehnten immer mehr verbreitet, verwirklicht und ausgebaut. War nicht Anfang der 70er die Universität Weiterlesen…