2006 ist der Berliner Flughafen die größte Flughafenbaustelle Europas.

2011 sollte der Flugbetrieb einsetzen.

2012 wurde als neuer Eröffnungstermin angekündigt.

2020 soll es mit der Eröffnung klappen.

1995 werden die Kosten mit 800 Mill. Euro (bereinigt) angegeben.

2008 sind die Kosten auf 2,4 Milliarden angewachsen.

2012 liegt die Summe bei 4,5 Milliarden.

2018 kommt es zu der Summe von 7,3 Milliarden.

Die Planungshoheit haben als Kostenträger die Länder Berlin und Brandenburg sowie der Bund.

Wenn wir uns die Planungen für die Elbphilharmonie ansehen, dann sieht es nicht anders aus. Auch hier haben Politiker das Sagen gehabt.

Bei so miserabler politischer Planungs-und Finanzkompetenz fragt sich der gesunde Menschenverstand, warum nur unsere Politiker der Öffnung unserer Grenzen für alle und jeden zugestimmt haben? Aus dem hohlen Bauch und einer Moral, die nicht nach der Realisierungsmöglichkeit eines solchen Projektes fragen muss?

Dabei liegt doch auf der Hand, dass so ein Umsiedlungsprojekt von Tausenden, ja Millionen Menschen besonderer Vorbereitungen und Vorkehrungen bedarf und viel, viel komplizierter ist als ein Flughafenbau oder der Bau eines Konzertsaals. Zumal die Öffnung einer Population galt, die nach Herkunft, Gewohnheit und Kultur anders aussieht als das hiesige Volk.

Auch wenn man in Rechnung stellt, dass die Urheberin des Desasters sicherlich auf Fremdrechnung und Fremdinteresse ihre Entscheidung getroffen hat, bleibt die Frage, warum eine ganze Politiker-Klasse Beifall geklatscht und diese Entscheidung nie durch Abstimmung im Parlament entschieden worden ist.

Dass die Richter beim Bundesverfassungsgericht geneigt sind, der Politik zu folgen, von der sie ausgewählt und berufen werden, ist nicht neu. Dass aber die Vertreter des Volkes allesamt der Merkelschen Selbstermächtigung zustimmen und der Bundestagspräsident eklatant versagt, ist beschämend und zeigt deutlich, wie es um unsere parlamentarische Demokratie bestellt ist. Selbst eine Pflicht- oder Anstandssitzung fand nicht statt. Der Abbau der Demokratie geschieht vor aller Augen!